Vom Montag, 15. Juli bis Sonntag, 21. Juli 2024 grassiert die Wanderausstellung «Was wächst denn da?» bei uns auf dem Areal.

Die Ausstellung informiert über gebietsfremde Gartenpflanzen, sogenannte Neophyten. Diese können sich stark verbreiten und heimische Pflanzen verdrängen.

Die Stadt Uster bekämpft seit längerem die Ausbreitung invasiver Neophyten. Sie arbeitet dabei eng mit lokalen Vereinen und Stiftungen sowie den kantonalen Stellen zusammen. Zusammen mit weiteren Gemeinden im Zürcher Oberland und am Zürichsee nahm sie das Verkaufsverbot des Bundes zum Anlass, die Wanderausstellung «Was wächst denn da?» umzusetzen. Die Ausstellung zeigt die gängigsten Neophyten und erklärt, welche Risiken sie für Menschen und die Natur darstellen. Die Ausstellung bietet Tipps für mögliche einheimische Ersatzpflanzungen. Diese Pflanzen sind ökologisch wertvoll. Sie dienen als Nahrungslieferanten für Schmetterlingsraupen oder spenden Nektar und Pollen für Wildbienen und andere bestäubende Insekten.

Tauschaktion Samstag, 21. Juli 2024

Am Samstag, 20. Juli 2024 von 10:00 – 15:00 Uhr, können Neophyten in einer Tauschaktion kostenlos gegen heimische Pflanzen getauscht werden. Wer die Gelegenheit nutzen möchte, um die Kirschlorbeerhecke oder den Sommerflieder in seinem Garten zu ersetzen, erhält auch gleich mehrere Ersatzpflanzen.

Mehr Informationen zu Neophyten und zur Tauschaktion sind online zu finden unter www.uster.ch/neophyten und www.uster.ch/biodiversitaet.

Wanderausstellugn Stadt Uster
Quelle: Stadt Uster